inno2grid auf der Fachkonferenz des MÜNCHNER KREIS

On Juli 11, 2017

inno2grid auf der Fachkonferenz des MÜNCHNER KREIS

Wie eine erfolgreiche Energiewende auf Basis von Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) sowie erneuerbaren Energien gestaltet werden kann und welche zentrale Rolle der digitalen Transformation der Energiebranche dabei zukommt, diskutierten rund 80 Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auf der Fachkonferenz „Der Weg zur erfolgreichen IKT-basierten Energiewende“ des MÜNCHNER KREIS. Im Fokus der Konferenz standen die Themen der sicheren IKT-Architektur, Breitenakzeptanz von Energiewende-Projekten und neue Geschäftsmodelle durch Energiedatennutzung und Kopplung der Sektoren Elektrizität, Wärme und Mobilität.

Alexander Söchtig, Business Developer, Venture Builder und Projektleiter bei der inno2grid GmbH, stellte unter dem Titel „Dezentrale Optimierung von Strom, Wärme und Mobilität“ den integrierten inno2grid-Ansatz der dezentralen Sektorkopplung und Digitalisierung von Arealen als Basis neuer Geschäftsmodelle und für eine erfolgreichen Energie- und Verkehrswende vor. inno2grid verknüpft Komponenten/Systeme eines Areals über intelligente IT zu einem optimiert gesteuerten Arealversorgungssystem, welches die sichere, wirtschaftliche und effiziente Versorgung des Areals mit Strom, Wärme und Mobilität gewährleistet. Die Vernetzung dieser Energie- und Mobilitätszellen sowie die aktive Netz- und Marktintegration in das Gesamtsystem bietet dem öffentlichen Energie- und Verkehrssystem Flexibilitäts- und Entlastungspotentiale und dem Arealbetreiber neue Geschäfts- und Ertragsmodelle. Mit der Plattform-Architektur als Tool Set entwickelt inno2grid am Kundenprojekt diese digital vernetzte Business Cases, indem sie Geschäftsprozesse und Bedürfnisse der Kunden sowie rechtlichen Rahmenbedingungen aggregiert und verknüpft.

In den Vorträgen und Diskussionen der Konferenz wurde klar, dass Voraussetzung für die erfolgreiche Sektorkopplung, insbesondere in Arealen, sozusagen eine „digitale Revolution“ für einen effizienteren Datenaustausch, der auf gemeinsamen Standards beruht, die sowohl sensible Verbraucherdaten schützen als auch fairen Wettbewerb garantieren, ist. Zum fairen Wettbewerb gehört auch der technologieunabhängige Zugang zu Energiemärkten und Märkten für Netzdienstleistungen.

Weitere Informationen zu der Konferenz sowie die Vortragsfolien von Alexander Söchtig und den weiteren Vortragenden finden Sie unter https://www.muenchner-kreis.de/veranstaltungen/seit-2010/der-weg-zur-erfolgreichen-ikt-basierten-energiewende.html.

  • By Richard Kemmerzehl  0 Comments   

    0 Comments