RUHRAUTOe

RUHRAUTOe

Konzept zur Anbindung von Carsharing an den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)

Im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) gibt es in elf Städten des Ruhrgebiets das stationsgebundene Carsharing-System „RUHRAUTOe“, welches im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Rhein-Ruhr seit 2012 finanziell gefördert wird. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines digitalen inter- und multimodalen Mobilitätssystems, welches den ÖPNV mit dem e-Carsharing-Angebot vernetzt. Der VRR verfügt bereits über eine Handy App, die eine elektronische Fahrplanauskunft und die Integration verschiedener öffentlicher Verkehrsträger bereitstellt und die im Fokus eines zu erstellenden Gutachtens stand.

Inno2grid hat in Zusammenarbeit mit der Grid&Co GmbH und HFK Rechtsanwälte LLP und Innovation City Management GmbH dieses Gutachten erstellt, in welchem verschiedene Alternativen einer Anbindung des Carsharings „RUHRAUTOe“ in der App des VRR vorgestellt werden. Dabei sind verschiedene Fragestellungen zu Rollen, Aufgaben und Abrechnungsmodalitäten sowie Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der technischen Umsetzung betrachtet worden.

Category:  

Beratung & Prozessmanagement

Date:   

22. Dezember 2017

Client:  

VRR AöR

Bilder:  

VRR