ZUKUNFTSBAHNHOF SÜDKREUZ

ZUKUNFTSBAHNHOF SÜDKREUZ

Unter der Überschrift „Vernetzte Mobilität und Energie“ entstand ein Bahnhof der Zukunft, welcher mehr als ein Ein- und Ausstiegspunkt des Eisenbahnverkehrs darstellt. Solche Bahnhöfe entwickeln sich immer stärker zu sogenannten „Multi-Modal-Arenen“. In diesen kann der Nutzer als Nachfrager der vernetzen, ökologisch verträglichen Mobilität die einzelnen Bausteine als Gesamtangebot erfahren und wird in ihrer Nutzung geleitet. Zur Stärkung der Intermodalität im öffentlichen Verkehr wurde die Nutzung der innerstädtisch gewonnenen erneuerbaren Energie mit innovativen Speicher- und Ladesystemen im öffentlichen Raum kombiniert.

Aus dieser Rollendefinition kommt der intelligenten Mobilitätsstation, als zentrale Schnittstelle herkömmlicher und neuer Mobilitätsformen eine besondere Bedeutung zu. Um dieser gerecht zu werden, ist unter anderem eine kontinuierliche Energieversorgung unerlässlich. Als Lösung des Problems der Volatilität der erneuerbaren Energien, die den Bahnhof bzw. die Mobilitätsstation mit Strom versorgen sollen, wurde ein stationärer Energiespeicher eingesetzt. Für die Erweiterung des eCarsharing-Angebots am Bahnhof Südkreuz wurde durch Schneider Electric ein Carport errichtet, auf dem Photovoltaikmodule installiert wurden. In diese Carsharingstation wurde ein Elektrisches Energiespeichersystem (EESS) aus der Produktreihe von Schneider Electric integriert und bildet somit das Herz der intelligenten Mobilitätsstation.

Beteiligte Projektpartner: InnoZ, DB Energie, DB Station & Service, DB Rent, Schneider Electric

Category:  

Umsetzung & Betrieb

Date:   

17. März 2015

Client:  

DB Station & Service AG

Bilder:  

© Vipul Toprani / Windrad Parkhaus; Bahnhof Südkreuz
© InnoZ / Zukunftsbahnhof Skizze;
© Schneider Electric / Carsharing-Station